Unsere News - so lebhaft wie wir!

Wir halten Sie auf dem Laufenden, wie wir wachsen 
und auf unserem Weg voranschreiten.

Zwei Ostschweizer Unternehmen bringen einander vorwärts

9. November 2020

Created with Sketch.

Das Schuh-und Outdoorgeschäft Zubischuhe.ch mit Hauptsitz in Herisau vertraut neu auf die Digitalisierungslösung der simplyfile AG, ein Tochterunternehmen der Pius Schäfler AG. Mit dem realisierten digitalen Kreditoren-Cockpit von «M-Files» werden eingehende Rechnungen automatisch erfasst, in den integrierten Freigabeprozess gebracht und dann direkt verbucht. Also fertig mit Rechnungspositionen von Hand abtippen und aufwändigem Suchen nach Rechnungsbelegen. Zuversichtlich erklärt Markus Koch (COO bei zubischuhe.ch): «Dies wird uns massgeblich unterstützen, unsere Prozesse zu verschlanken und unsere Kräfte auf das Kerngeschäft konzentrieren zu können.» 

Auch für Pius Schäfler war die Installation von M-Files ein zukunftsträchtiges Pilotprojekt. Die partnerschaftlichen Beziehung beider Unternehmen war eine ideale Grundvoraussetzung um diese digitale Lösung realisieren zu können. 

Zwei Ostschweizer KMUs, die einander vorwärts bringen. Eine gute Geschichte für beide Seiten. 

Dokumentenmanagement aus der Ferne

8. Oktober 2020

Created with Sketch.

Homeoffice – Arbeiten von zu Hause wird uns alle auch weiterhin beschäftigen. Viele haben sich unterdessen zu Hause eingerichtet. Dies beinhaltet auch das Vorhandensein von Tools für Video-Konferenzen, oder auch Online Sessions genannt. Microsoft Teams oder auch Zoom gehören heute praktisch in jeden Haushalt und hat sich nach ganz kurzer Zeit im 2020 etabliert. Diese Instrumente sind heute bereits unersetzlich.

 

Doch wie funktioniert der zentrale Datenzugriff auf alle benötigen Informationen von zu Hause aus?

  1. Kundendaten (Rechnungen, Verträge, ..), meist in Business Software liegend («ERP» oder Branchenlösungen genannt) 
  2. Weitere Kundeninformationen (z.B. aus dem CRM)
  3. E-Mail / abgelegt und zugewiesen auf Kunden und Projekte
  4. Zugriff auf Explorer / digitale Ablagestrukturen
  5. Vorlagen in der richtigen Version
  6. Zugriff auf (physische) Archivunterlagen


Schlussendlich sind das alles «Insel-Ablagen» und nur teilweise miteinander verknüpft. Man klickt sich alles zusammen. Täglich gehen nach aktuellen Studien pro Arbeitstag und Mitarbeiter zwischen 20-25 Minuten für das Zusammenstellen von Informationen verloren.

Doch dies muss nicht sein, Mit M-Files, eine integrierte und dynamisch Dokumenten-Management-Lösung (DMS) entfällt dies gänzlich. Funktionierend wie ein «Google intern» mit einfachen Suchbegriffen wird je nach gewünschtem Inhalt jeweils ein e-Dossier zusammengestellt, sortiert nach sogenannten Inhalten und Dokumentenarten.

 

M-Files kann aber weit mehr, doch beginnend mit der Unterstützung im Home-Office ist das schon mal ein ganz wesentlicher Schritt.
Alle Daten auf einen Blick – 360-Grad-Sicht auf alles.

Patrick Ammann berichtet....

2. Oktober 2020

Created with Sketch.

Digitalisierung von Geschäftsprozessen und wiederkehrenden Abläufen 
Gestartet sind wir wie anfangs 2020 bereits kommuniziert voller Elan aber natürlich wie immer bei neuen Themen mit einer Portion Ungewissheit. Wirklich schön ist zu erfahren, wie bestehende Kunden und auch unsere Mitarbeiter diese digitale Strategieerweiterung aufgenommen haben. Wir haben eigentlich bei jedem Kundentermin unsere Ideen platzieren können und auch bereits einige Kunden-Projekte bis zur Abnahme umgesetzt. U.a. automatisierte Rechnungsverarbeitung von A-Z, ohne manuelle Eingriffe, bekanntlich ja auch das Pilotprojekt bei uns intern.


 Dank der guten Auftragslage verfügt die simplyfile aktuell über eine «5+1» Aufstellung, und das innert nur ca. 9 Monaten. Ein ganz wichtiger Schritt für das Setup war auch der Status von simplyfile als offizieller Partner in der Schweiz von dem finnischen Softwarehersteller M-Files. Eine ganz starke und skalierbare Lösung eigentlich für alle für Kunden und Branchen.

 

Ich bin sehr positiv, dass es so weitergeht und wir in den kommenden Monaten über weitere News berichten können. Kontaktieren Sie uns und schauen Sie sich das einmal in Ruhe an, es lohnt sich! 

Was hat eine Käseglocke mit Digitalisierung zu tun?

25. Juni 2020

Created with Sketch.

Hier die Klärung.
Wir alle sind Weltmeister im Lösungsverkauf und schlagen unserem Gegenüber oft gut klingende Abkürzungen um die Ohren. Und dies natürlich wenn immer möglich in englischer Herkunft, das macht einfach einen viel innovativeren Eindruck. Und so auch simplyfile AG, auch wenn wir dies immer tunlichst vermeiden wollen bei allen Kundengesprächen.

So ist uns dies passiert letzte Woche inmitten der Vorstellung bei einem grösseren Medienunternehmen aus der Ostschweiz. Nach rund 1 Std. Bedürfnisabklärung & Präsentation und nachdem wir voller Hingabe mitgeteilt haben, was wir den unter Digitalisierungslösung verstehen, meinte der CFO kundenseitig:

«…jetzt habe ich verstanden, Ihr bietet so etwas an wie eine Käseglocke, unter deren Haube alle Elemente miteinander verbunden sind und alles auf einen Blick verfügbar ist».

Genau! Das wollten wir eigentlich sagen. Ein ERP-/Business System, ein FiBu-Tool, die Einbindung von Explorer, Listen und einer 360-Grad-Sicht, etc.. Aber das ist halt oft nicht die Kundensprache – verständlich – da es sich ja auch nicht um sein Kernbusiness handelt.

Sollten Sie..
... Produkte suchen, welche Ihren Alltag noch schöner machen, dann besuchen Sie unseren Shop dadodo.ch. Käseglocken haben wir zwar nicht. Aber vieles anderes.

... Lösungen suchen für einen neuen Effizienzschub in Ihrem Unternehmen, dann kontaktieren Sie simplyfile.ch
 
Versprochen; wir bieten Ihnen keinen Käse an, sondern eine einfache und zielführende Sprache.   

simplyfile AG – neuer Partner für M-Files

08. Juni 2020

Created with Sketch.

simplyfile AG, die anfangs 2020 neu gegründete Tochter von Pius Schäfler AG mit Hauptsitz in Gossau SG, unterstützt und begleitet Kunden aus allen Bereichen auf dem Weg der digitalen Transformation. Dabei gehören Lösungskomponenten wie ECM (Enterprise Content Management) als ein sehr wichtiger Lösungsbestandteil dazu. Wir sind sehr und stolz, dass simplyfile mit dem finnischen Software-Hersteller M-Files im Mai 2020 einen zukunftsweisenden Resellervertrag abschliessen konnten. 

 

 

An Urs Kälin:

Welche Bedeutung hat der direkt Kontakt für Sie zum Software Hersteller M-Files?
«Für simplyfile ist die Nähe zu M-Files aus mehreren Betrachtungsweisen sehr wichtig; einerseits unterstreicht sie die strategische Absicht etwas bewegen zu wollen im Schweizer Markt. Weitergehend gibt uns das die Möglichkeit, bei grösseren Projekten technische Fragen und auch Support direkt abzuklären.»

 

An Christian Habenstein   
Welche Bedeutung hat simplyfile als neuer Partner in der Schweiz für M-Files?
«M-Files beabsichtigt, nicht möglichst viele Partner zu haben, sondern viel mehr Unternehmen, bei denen ein klar strategisches Konzept besteht das digitale Business aufzubauen. Bei simplyfile hat uns gefallen, dass ein etabliertes Unternehmen wie die Pius Schäfler AG eine neue Geschäftsunit gründet als AG und diese auch mit viel Know-how bestückt».

 

An Urs Kälin
Wie ist das Geschäft angelaufen bei simplyfile im 2020?
«Wir sind hervorragend gestartet, aber natürlich hat der Lockdown auch uns und die digitalen Vorhaben teilweise gebremst, die Projekte sind aber nicht storniert aber zurückgestellt. Wir sehen aber auch, dass viele vor allem «mittelgrosse» Unternehmen die Projekte durchziehen. Wir sind aber auch überzeugt, dass die für uns ebenfalls wichtigen KMU und bestehenden Kunden der Pius Schäfler diese Themen wieder rasch aufnehmen.»

 

An Christian Habenstein
Welche besondere Rolle kommt simplyfile noch zu?
«Was wir sehen, dass wir mit simplyfile auch grössere Digitalisierungsprojekte angehen können und haben bereits einige potenzielle Vorhaben am Laufen. Generell sind wir sehr zufrieden mit der Entwicklung in der Schweiz und mit simplyfile soll diese für uns sehr erfreuliche Entwicklung noch verstärkt werden.

 

 

Beide Parteien freuen sich wirklich auf eine intensive und erfolgreiche Zusammenarbeit!

Pius Schäfler steigt in die Digitalisierung ein

08. Januar 2020

Created with Sketch.

Die Digitalisierung. Alle reden davon. Aber wie geht sie wirklich? Gerade bei lokalen KMU stehen zurzeit viele Fragezeichen in der digitalen Agenda. Mit simplyfile schickt die Pius Schäfler AG eine neue Tochterfirma ins Rennen, welche Antworten zu Fragen der Digitalisierung und Enterprise Content Management bereithält. Die Pius Schäfler AG, mit rund 150 Mitarbeitenden selbst ein KMU, hat sich den Fragen der Digitalisierung auch gestellt und die Lösungen längst gefunden. Für simplyfile konnte man mit Urs Kälin einen ausgewiesenen Spezialisten ins Boot holen. Er verfügt über jahrelange Erfahrung in Sachen Unternehmensprozesse und zwar in den verschiedensten Branchen: von Produktion über Handel bis zu Dienstleistungen. Auf die Frage, ob man denn überhaupt etwas digitalisieren müsse, wenn alles noch rund laufe, meint er: «Natürlich kann man mit der Digitalisierung problemlos auch noch ein paar Jahre warten. Die Systembrüche kosten dann halt Arbeitszeit, das heisst Personalkosten. Man verliert also Geld und im schlimmsten Fall sogar Lieferanten und Kunden, die zu Mitbewerbern mit besseren Abläufen, Online-Shops und digitalen Schnittstellen wechseln.» Er sieht die Stärke der jungen Firma darin, Synergien im Unternehmen Pius Schäfler zu nutzen, um mit bestehenden und neuen Kunden individuelle, massgeschneiderte Lösungen auszuarbeiten und umzusetzen.

Sie möchten auf dem Laufenden beiben?

Dann melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an.